Datentransfer mit WinSCP

FHEM #4 – Datentransfer mit WinSCP

Blogbanner_FHEM SERIE 4

Dieser Artikel beschäftigt sich ausführlich mit dem Datentransfer von und zu einem FHEM-Server. Mit folgender Anleitung kann dabei grundsätzlich auf fast alle Arten von Linux-Servern zugegriffen werden.

Für den Datentransfer verwende ich das Open Source Tool WinSCP für Windows. WinSCP ist ein grafischer Client zur Datenübertragung der die Protokolle SFTP, FTP und SCP unterstützt.

So langsam wird die Sache mit FHEM interessant. Ich habe bis jetzt die richtige Hardware für FHEM ausgesucht. Danach das passende Betriebssystem installiert. Im Anschluss habe ich dann den FHEM-Server installiert. Die Verbindung zum Server habe ich bisher mir PuTTY hergestellt.

Möchte ich jetzt Daten zum oder vom Server transferieren ist das mit PuTTY sehr umständlich. Für solche Aktionen verwende ich dann WinSCP.

Ein weiterer Einsatzbereich für WinSCP sind Text-Editoren. Für große Änderungen in der FHEM-Konfiguration verwende ich nicht mehr die FHEM-eigene Weboberfläche, sondern den Atom-Editor. Dieser kann direkt aus WinSCP heraus gestartet werden.

Warum beschreibe ich jetzt dieses Tool hier so ausführlich? Das ist ganz einfach. In Zusammenhang mit FHEM und dessen Konfiguration ist eines der meist genutzten Tools von mir.

Hinweis: Bisher habe ich ausschließlich Windows-Tools hier im Blog vorgestellt. Das hat den Grund, das ich selber in meinen persönlichen Workflow nur eben diese Windows-Tools verwende. Natürlich gibt es entsprechende Tools auch für andere Plattformen wie z. B. MacOS aber ich kann dafür leider keine Empfehlungen aussprechen, weil ich sie nicht kenne.

Download von WinSCP

WinSCP könnt Ihr unter folgendem Link downloaden:

WinSCP (Downloadseite)

Aktualisierungsservice

Dieser Beitrag ist gültig für die Version: WinSCP 5.9.6 (21.06.2017)

Ich verwende, wenn möglich, für solche Tools die portable Variante. Das hat den Vorteil das sich alle notwendigen Dateien und Einstellungen in einem Verzeichnis befinden. Dieses Verzeichnis synchronisiere ich dann noch automatisiert auf einen Laptop bzw. mache davon regelmäßige Backups.

Werbung

Installation von WinSCP

Für die portable Variante reicht ein Einfaches entpacken der zip-Datei. Danach die WinSCP.exe mit einem Doppelklick starten.

Datentransfer mit WinSCP

Server speichern und verbinden

Nach dem ersten Start von WinSCP erscheint prompt das Login-Fenster. Darin kann man auf der linken Seite seine Server speichern.

Datentransfer mit WinSCP

Im rechten Bereich gebe ich alle notwendigen Informationen ein. Wer genau hinsieht kann erkennen, dass es die gleichen Login-Daten sind wie mit PuTTY. Das SCP-Protokoll baut eine gesicherte Verbindung über SSH auf, weshalb hier auch der gleiche Port 22 verwendet werden kann. Die IP-Adresse für den RaspberryPi ist bereits bekannt. User und Passwort ebenso.

Datentransfer mit WinSCP

Danach kann mit einem Klick auf “Save” die neue Verbindung gespeichert werden. Im neuen Fenster das dann erscheint gebe ich noch den Namen der Verbindung ein und das das Passwort gleich mitgespeichert werden soll. Mein Rechner ist komplett verschlüsselt weshalb ich hier keine Bedenken habe. Wer Bedenken hat kann den Haken draußen lassen muss dann aber bei jeder Verbindung das Passwort erneut eingeben.

Datentransfer mit WinSCP

Mit Klick auf “OK” wird die Verbindung gespeichert und im linken Bereich angezeigt. Ein Klick auf “Login” startet den Verbindungsaufbau zum Server.

Datentransfer mit WinSCP

Das nächste Fenster enthält eine Warnung, in der steht, das WinSCP den Server noch nicht kennt. Mit Klick auf “Yes” wird bestätigt das ich den Server kenne. In Zukunft erscheint für diesen Server diese Meldung nicht mehr.

Datentransfer mit WinSCP

Datentransfer mit WinSCP

Nach dem Einloggen befinde ich mich direkt im Home-Verzeichnis des “pi”-users und sehe dessen Inhalt.

Datentransfer mit WinSCP

Sprache umstellen

Ich arbeite gerne in meiner Muttersprache deutsch. Wenn sich die Sprache umstellen lässt mache ich das gerne, sofern die Übersetzungen einigermaßen Sinn ergeben.

Für WinSCP gibt es eine gute Übersetzung, die Ihr hier herunterladen könnt:

WinSCP Übersetzungen (Downloadseite)

Datentransfer mit WinSCP

Passend zu meiner WinSCP-Version lade ich die Übersetzung herunter und entpacke sie direkt in das vorhandene WinSCP-Verzeichnis.

Datentransfer mit WinSCP

Danach starte ich wieder WinSCP und gehe in Einstellungen mit Klick auf “Tools” -> “Preferences”.

Datentransfer mit WinSCP

In den Einstellungen gehe ich dann in den Menüpunkt “Enviroment” -> “Language” und wähle dort die deutsche Sprache aus.Datentransfer mit WinSCP

Nach Beenden und Neustarten erstrahlt WinSCP nun in deutscher Sprache.Datentransfer mit WinSCP

Werbung

Wichtige Einstellungen

Da ich gerne mit WinSCP und dem externen Text-Editor “Atom” arbeite und auch System-Einstellungen damit Editieren möchte reichen in einigen Fällen die Rechte des “pi”-users nicht mehr aus. Ich hätte gerne schon vom Start weg “root”-Rechte.

Um das Einzustellen gehe ich in die Einstellungen der Verbindung über den Button “Bearbeiten”.
Datentransfer mit WinSCP

Hinweis: Die Einstellung lässt sich für jede gespeicherte separat einstellen.

Danach klicke ich auf den Button “Erweitert”.

Datentransfer mit WinSCP

In der “Umgebung” -> “SCP/Shell” wähle ich im “Shell”-Dropdown-Menü “sudo su -” aus und bestätige mit “OK”.

Datentransfer mit WinSCP

Danach klicke sichere ich die Einstellungen mit Klick auf “Speichern”.

Datentransfer mit WinSCP

 

Nach dem Anmelden auf den Server werden ab sofort alle Aktionen mit “root”-Rechten durchgeführt.

Hinweis für Ubuntu-User: Sollte ich mich nicht direkt als “root”-user anmelden (unsicher!), sondern mit einem anderen User, bricht der Verbindungsversuch nach oben nachgemachter Anleitung ab. Das liegt daran da der “pi”-user unter Raspbian schon in der sudoers-Liste aufgelistet ist.

Die sudoers-Liste enthält alle user die root-Rechte haben bzw. sich diese mit dem “sudo”-Befehl holen können.

Unter Ubuntu muss der User noch in die sudoers-Liste eingetragen werden. Zu der Liste gelangt man, nach dem Einloggen mit PuTTY, über folgenden Befehl in der Kommandozeile:

sudo nano /etc/sudoers

Danach ergänze ich folgendes im letzten Abschnitt:

#includedir /etc/sudoers.d
fhem-main ALL=(ALL) NOPASSWD: ALL

“fhem-main” ist dabei der username und sollte durch Euren eigenen ersetzt werden.

Nun sollte auch das Einloggen in WinSCP klappen.

Verzeichnisse

Standardmäßig startet Ihr ja im Home-Verzeichnis des Users mit dem Ihr euch angemeldet habt. Um zum FHEM-Verzeichnis zu kommen navigiere ich zunächst in die oberste Verzeichnisebene (root-Ebene) mit 2x Klicken auf die zwei Punkte.

Datentransfer mit WinSCP

 

Das FHEM-Verzeichnis findet Ihr dann unter /opt/fhem.

Datentransfer mit WinSCP Datentransfer mit WinSCP

Im FHEM-Verzeichnis sind alle relevanten Daten, wie Konfigurationen, Module, Bilder usw. die FHEM betreffen abgelegt.

Um nicht jedes Mal manuell in das FHEM-Verzeichnis navigieren zu müssen, ist es in WinSCP möglich ein Startverzeichnis anzugeben.

Die Einstellung ist wie die oben beschriebene “SCP/Shell” in den “Erweiterten Einstellungen für Verbindungsziele” zu finden und kann für jeden Server individuell eingestellt werden.

Datentransfer mit WinSCP

Für einen FHEM-Server bzw. das “entfernte Verzeichnis” stelle ich standardmäßig das /opt/fhem Verzeichnis ein, so dass ich direkt nach dem Anmelden dort lande. Als “lokales Verzeichnis” verwende ich praktischerweise meinen Desktop.

Tastaturkürzel – Shortcuts

Ein nettes Hilfsmittel zur schnellen Navigation in WinSCP sind Tastaturkürzel. Damit kann ich schnell zwischen häufig genutzten Ordnern hin- und herspringen.

Um Tastaturkürzel zu verwenden, muss ich erstmal einen bestimmten Pfad zu den Lesezeichen hinzufügen.

Datentransfer mit WinSCP

Im darauf erscheinenden Fenster setze ich den Haken bei “Zu den gemeinsamen Lesezeichen hinzufügen”

Datentransfer mit WinSCP

Danach erscheint das Fenster “Lesezeichen verwalten”. Hier habe ich schon mal meine drei wichtigsten Ordner angelegt. Über den Button “Kürzel” kann ich dann den einzelnen Ordnern bestimmte Tastaturkürzel zuweisen.

Datentransfer mit WinSCP

Danach kann ich durch Drücken der Tastaturkürzel einfach zwischen den Ordnern switchen egal in welchem Ordner ich mich zurzeit befinde.

Reinhard
Autor von frombeyond.de. Smart-Home-Verrückter.

Nutzt Zuhause FHEM zusammen mit HomeMatic, JeeLink, 1-Wire, Flammtronik / Atmos HV, Buderus KM271, Philips HUE, Xiaomi Yeelight, Alexa, Sonos, FritzBox, Ubiquiti UniFi APs, APC UPS, APC PDU, IPMI. MariaDB, InfluxDB und Grafana zur Auswertung. Als Hardware-Untersatz kommen mehrere RaspberryPis und Supermicro Serverhardware zum Einsatz. Softwareseitig werden hauptsächlich Raspbian, Ubuntu, ESXi und Docker verwendet.